Ergebnismeldung: Formula Student Spain

Endlich eine Podiumsplatzierung. Und dann auch noch der Sieg. Beim letzten Wettbewerb in Barcelona durfte das GreenTeam den größten Erfolg der Saison bejubeln: Gesamtsieg in der Klasse für Elektrorennfahrzeuge. Nachdem die ersten drei Wettbewerbe nicht ganz zufriedenstellend verliefen – bei allen drei Events verhinderten Probleme im Endurance bessere Resultate -, konnte das Team bei der Formula Studen Spaint endlich auftrumpfen, die Stärken des E0711-9 ausspielen und sich gegen die starke Konkurrenz behaupten.
Pech hatte dagegen das lange Zeit dominierende Team Tufast (TU München), das die Konkurrenz im Autocross noch mit einer Fabelzeit schockte. Nach extrem schnellen und konstanten Runedenzeiten im Endurance wurde ihr Fahrzeug im Rescrutineering als regelwidrig eingestuft und disqualifiziert. Das GreenTeam profitierte und konnte Dank einer konstanten Leistung in allen Disziplinen den Gesamtsieg feiern. Herauszuheben ist der 1. Platz im Endurance, erstmals konnte der E0711-9 hier sein Potential ummünzen, und der Einzug ins Design Finale: Auch das war ein Novum in dieser Saison.
(Foto ©FS Spain Media)

Die Einzelergebnisse in der Übersicht:

Disziplin:

Cost Report:
Business Plan:
Engineering Design:

Acceleration:
Skidpad:
Autocross:
Endurance:
Efficiency:

Gesamtergebnis:

Punkte:

76,0
56,0
126,0

72,0
59,7
71,5
325
84,2

880,5

Platzierung:

11
21
3

3
4
3
1
8

1

Offizielle Ergebnisse

Wir gratulieren dem Team der DHBW Stuttgart zum zweiten und dem Team der OTH Amberg-Weiden zum dritten Gesamtrang. In der Klasse für Verbrennungsmotoren konnte unser Schwesterteam, das RennTeam Uni Stuttgart, den Gesamtsieg feiern. Auch hier gratulieren wir herzlich.

Ergebnismeldung: Formula Student Germany

Wieder hat es nicht geklappt mit einer Podiumsplatzierung für das GreenTeam und wieder war Pech im Endurance die Ursache. Bereits bei der FS East und der FS Austria verhinderten Kleinigkeiten ein besseres Abschneiden und letztlich die Chance auf einen Platz auf dem Podium: ein bis dato unbekanntes technisches Problem in Ungarn, ein heftiger Regenschauer vor dem Endurance in Österreich. Wie schon bei der FS East musste das Team den E0711-9 in Hockenheim erneut während des Fahrerwechsels abstellen. Aufgrund des DNF im Endurance wurde das Team in der Gesamtwertung bis auf den 13. Platz zurückgeworfen. Besonders ärgerlich: Bis zum Ausfall glänzte das Team mit extrem schnellen und konstanten Rundenzeiten.

Doch schon beim Autocross am Vortag war das Team nicht vom Glück verfolgt. Nach einer gelben Flagge ganz am Ende des vierten Laufs wurde dem Team ein Rerun zugesprochen, die erzielte Zeitenverbesserung von über drei Sekunden dafür aber gestrichen. Im Rerun war dann bereits nach wenigen Kurven Schluss: Vorne rechts ist der Querlenker gebrochen. Dank bravourösem Einsatz konnte dieser zwar bis zum Endurance ersetzt werden, die Mühen blieben jedoch letztlich unbelohnt.

Die Einzelergebnisse in der Übersicht:

Disziplin:

Cost Report:
Business Plan:
Engineering Design:

Acceleration:
Skidpad:
Autocross:
Endurance:
Efficiency:

Gesamtergebnis:

Punkte:

95,0
75,0
120,0

57,99
70,02
63,47

476,49

Platzierung:

5
1
6

6
5
9
DNF
DNF

13

Link zu den offiziellen Ergebnissen

Eine gewohnt starke Leistung konnte in der Business Plan Presentation abgerufen werden. Hier durfte das Team den Sieg in der Disziplinenwertung bejubeln und konnte die Maximalpunktzahl einstreichen.
Momentan ist das Team in Barcelona und versucht dort bei unserem letzten Saisonevent endlich das volle Potential von Fahrzeug und Team auszuschöpfen und mit einem Podiumsplatz zurück nach Stuttgart zu kommen.
Wir gratulieren AMZ Racing (ETH Zürich) herzlich zum Sieg bei der Formula Student Germany. Den zweiten und dritten Platz konnten sich die Teams aus Trondheim (NTNU) und Amberg (OTH) sichern.
Glückwünsche richten wir auch an das Stuttgarter Verbrennerteam aus. Das RennTeam durfte in Hockenheim den Gesamtsieg in der Klasse für Verbrennungsmotoren bejubeln.

Bilder von der FS Germany

Formula Student Germany: Livestream und Übersicht

Die FS Germany ist die europaweit größte Formula Student Veranstaltung. Vom 06. bis zum 12. August treten 117 studentische Teams auf dem Hockenheimring an. Scrutineering und Statics liegen inzwischen größtenteils hinter den Teams und der Fokus verlagert sich auf die Dynamics, die am heutigen Freitag mit Skidpad und Acceleration beginnen und am Sonntag am Sonntag durch den Endurance beschlossen werden. Wie schon in den Vorjahren stellen die Veranstalter verschiedene Livestreams zur Verfügung. Hier können alle dynamischen Disziplinen aller drei Kategorien, Electric, Combustion und Driverless, live mitverfolgt werden.
(Foto ©FSG Schulz)

 

FS Electric Zeitplan:
Skidpad: 10.08., 8.30-14.30 Uhr
Acceleration: 10.08., 14.30-19.00 Uhr
Autocross: 11.08., 14.00-19.30 Uhr
Endurance: 12.08., 8.45-18.00 Uhr

Timetable
Livestream
Livetiming
FSG Magazine

Newsletter 05| 2017/18 ist online

Für das GreenTeam begann am 18. Juli der erste Formula Student Wettbewerb der aktuellen Saison. Bis zur letzten Disziplin, dem Endurance, lag das Team auf Podiumskurs, doch nach einem technischen Defekt zur Rennhalbzeit war im Gesamtklassement nicht mehr als der sechste Platz möglich.
Der Newsletter für Juli und August soll über
die aktuellen Geschehnisse und Hintergründe im GreenTeam berichten – ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Wettbewerben der Saison 2018. Der Rückblick auf die Formula Student East beleuchtet den Saisonauftakt des GreenTeam. Eine Vorschau nimmt das Wettbewerbsformat und die weiteren Austagungsorte in den Blick.

Auf insgesamt 29 Seiten widmet sich die fünfteAusgabe des Newsletters  den folgenden Themen:

– Saisonvorbereitung: Testfahrten
– Formula Student East: Bericht vom ersten Wettbewerb der laufenden Saison
– Saisonvorschau
– Rückblick: Die ehemaligen Einsatzfahrzeuge (Teil 2 einer Bilderserie)

Das GreenTeam wünscht viel Spaß beim Lesen (Link).

Newsletter Juli/August 2018 – 05 | 2017/18

Ergebnissmeldung: Formula Student Austria

Der zweite Wettbewerb der Saison führte das GreenTeam in die Steiermark. Auf dem Redbull Ring startete das Team vom 29. Juli bis zum 02. August bei der Formula Student Austria. Ein starkes Starterfeld mit insgesamt 49 Fahrzeugen (19 Elektroautos) kämpfte um die Punkte und vordere Platzierungen. Bei den Statics wusste das Team erneut zu überzeugen. Höhepunkt war hier der Sieg in der Business Plan Presentation. In den Dynamics erlebte das Team hingegen Höhen und Tiefen. Die Leistungsdichte an der Spitze war sehr hoch, dennoch konnte das Team im Autocross und im Acceleration Top 5 Ergebnisse verzeichnen. Ein geworfener Cone im Autocross und die daraus resultierenden zwei Sekunden Stafe, verhinderten eine noch bessere Platzierung.

Vor dem abschließenden Endurance hatte das Team trotzdem eine sehr gute Ausgangsposition. Doch kurz vor dem Top 3 Shootout der Elektroklasse setzte Regen ein. Bei nassen Streckenbedingungen verloren beide Fahrer über 20 Sekunden pro Runde auf die Topzeiten. Wiederum war das GreenTeam vom Pech verfolgt und konnte die gute Ausgangsposition – dieses Mal unverschuldet – nicht in eine Podiumsplatzierung ummünzen. Letztlich musste sich das GreenTeam wie schon bei der FS East mit dem sechsten Gesamtrang begnügen. (Foto © FS Austria Media)

 

Die Einzelergebnisse in der Übersicht:

Disziplin:

Cost Report:
Business Plan:
Engineering Design:

Acceleration:
Skidpad:
Autocross:
Endurance:
Efficiency:

Gesamtergebnis:

Punkte:

93,0
75,0
125,0

67,8
50,3
78,5
122
92

698,5

Platzierung:

5
1
4

3
7
4
7
2

6

Link zu den offiziellen Ergebnissen

Wir gratulieren dem Team der TU Hamburg herzlich für den Sieg bei der Formula Student Austria. Den zweiten Platz konnte sich das Team Racetech (TU Freiberg) sichern, der dritte Platz ging an das Team der Chalmers University of Technology.

Formula Student Austria: Livestream

Vom 29. Juli bis zum 02. August findet die Formula Student Austria auf dem Redbull Ring statt. Für das GreenTeam ist das Rennevent in der Steiermark die zweite Saisonstation. Für die dynamischen Disziplinen Acceleration, Skidpad, Autocross und Endurance bietet der Veranstalter am Dienstag und Mittwoch jeweils einen Livestream und ein Livetiming an. Für Interessierte besteht also die Möglichkeit, die Leistungen des GreenTeams, des RennTeams und aller anderen Teilnehmer live mitzuverfolgen.

 

Zeitplan:
Dienstag, 01. August:
Vormittag: Acceleration, Skidpad
Nachmittag: Autocross

Mittwoch, 02. August:
ab 9.30 Uhr: Endurance

Link zum Livestream
Link zum Livetiming

Ergebnismeldung: Formula Student East

Die Formula Student East auf dem Zalaegerszeg Automotive Proving Ground in Ungarn war für das GreenTeam der Auftakt in die Saison 2018. Nachdem bereits in den Statics sehr gute Ergebnisse erzielt wurden, konnte das Team bei den ersten drei dynamischen Disziplinen die Maximalpunktzahl erreichen und die Disziplinen Acceleration, Skidpad und Autocross für sich entscheiden. Ein unglücklicher technischer Defekt zur Halbzeit des abschließenden Endurance verhinderte dann allerdings einen Podestplatz im Gesamtklassement. Da hier zusammen mit der Efficiency-Wertung nochmals bis zu 425 Punkte vergeben wurden, fehlten in der Gesamtwertung einige Punkte auf die Topplatzierungen. Am Ende musste sich das GreenTeam mit dem sechsten Gesamtrang begnügen.
(Foto © FS East Media)

 

Die Einzelergebnisse in der Übersicht:

Disziplin:

Cost Report:
Business Plan:
Engineering Design:
Gesamt Statics:

Acceleration:
Skidpad:
Autocross:
Endurance:
Efficiency:
Gesamt Dynamics:

Gesamtergebnis:

Punkte:

89,0
73,0
142,0
304,0

75
75
100
DNF

250

554,0

Platzierung:

3
3
2
2

1
1
1


6

6

Link zu den offiziellen Ergebnissen

Das GreenTeam gratuliert dem Formula Student Team Delft zum Sieg, dem FS Student Team Tallinn zum zweiten und dem Racetech Racing Team (TU Freiberg) zum dritten Platz.

Saisonrückblick – Teil 4: Barcelona 2017

Letzte Ausfahrt Barcelona
Nach dem Sieg in Hockenheim konnte das GreenTeam ohne großen Druck nach Barcelona zur Formula Student Spain reisen. Beim Saisonabschluss in Barcelona rückt der Spaß immer ein wenig in den Vordergrund. „In gewisser Weise ist es ein wenig lockerer“, meint Philipp Mayer. „Aber man will natürlich dennoch etwas erreichen.“ Zugleich ist es auch der Versuch, der neuen Teamleitung der kommenden Saison bereits einen Teil der Verantwortlichkeiten zu geben, um die Übergabe anzuleiten.
„Zürich war in allen Disziplinen unglaublich gut. Zum Teil waren die Abstände auch echt deutlich“, resümiert Marko Nonhoff das Event. Überraschenderweise hatten die meisten Teams keine Probleme mit der Hitze und so gab es hinter AMZ Racing einen engen Kampf um die verbliebenen Podestplätze, den das GreenTeam letztlich für sich entscheiden konnte. „Platz zwei war nochmal ein sensationelles Ergebnis“, betont Philipp Mayer. Vier Wettbewerbe, vier Podestplätze, darunter zwei Siege: So lautet die äußerst erfolgreiche Saisonbilanz des GreenTeam zum Abschluss der Saison 2017. Ein sehr erfolgreiches Jahr, an das das neue Team mit dem kommenden E0711-9 anknüpfen möchte.

Am 18. Juli beginnt die Saison 2018 für das GreenTeam. Dann müssen Team und Fahrzeug ihr Können bei der Formula Student East in Ungarn unter Beweis stellen.

Rückblick: Rollout 2018

GreenTeam, RennTeam und GreenTeam Driverless präsentierten am 04. Mai ihre aktuellen Formula Student Rennfahrzeuge der Öffentlichkeit. Der E0711-9 ist eine konsequente Evolution seines erfolgreichen Vorgängers. Der erste Renneinsatz steht vom 18. bis 22. Juli bei der Formula Student East in Ungarn auf dem Programm.

Rein optisch bleibt vieles wie gehabt. Denn der brandneue E0711-9 vertraut auf dieselbe Monocoque-Form, die schon die Basis seines erfolgreichen Vorgängers darstellte. Die Farbgebung allerdings ist noch aggressiver gewählt. So ist jetzt auch die letzte weiße Fläche an der Fahrzeugfront den dunkel glänzenden Carbonfasern gewichen. Grüne Zierstreifen runden das forsche äußere Bild ab.
Auf den Erfolgen des Vorjahres wollte sich keiner ausruhen, ganz im Gegenteil: Die rund 35 Teammitglieder haben in den vergangenen Monaten vollen Einsatz gezeigt, um das Konzept weiter zu optimieren und aus jedem einzelnen Bauteil das Maximum herauszukitzeln. Denn Stagnation ist in einem Wettbewerb, bei dem es auf Hundertstel und Tausendstel ankommt, letztlich Rückschritt. Und die Konkurrenz wird von Jahr zu Jahr größer.
Mit rund 1000 Zuschauern war die Carl-Benz-Arena zur Präsentation gleich dreier Autos, neben dem GreenTeam zeigten auch das RennTeam und das GreenTeam Driverless ihre neuen Rennfahrzeuge, bestens gefüllt. Atmosphärisch in den Teamfarben grün und blau beleuchtet, lag vor der Enthüllung der Fahrzeuge eine knisternde Spannung in der Luft. Verschiedene Videos stellten die drei Teams, aber auch das Wettbewerbsformat mit den unterschiedlichen statischen und dynamischen Disziplinen vor.

Enthüllung der Fahrzeuge ist Höhepunkt

Höhepunkt des Abends ist aber natürlich die Enthüllung der drei Formula Student Fahrzeuge. Die Hauptakteure standen bis dahin von Tüchern verdeckt und in der jeweiligen Teamfarbe beleuchtet auf der Bühne. Für die Teammitglieder, die bis kurz vor der Präsentation an den Autos arbeiteten – die Zeit ist immer knapp – bot sich hier ein kleiner Moment des Entspannens, den man zusammen mit der Familie und Freunden genießen konnte. Der Rollout ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu den Wettbewerben, soll aber auch eine Plattform sein, um den Sponsoren, Partnern und Unterstützern zu danken, ohne die ein Rennwagenbau auf solch hohem technischen Level nicht möglich wäre.
Nach der Show bilden sich große Trauben um die neuen Fahrzeuge. Jeder will die Rennboliden aus der Nähe sehen, um auch die wichtigen Details, etwa das Aufhängungssystem mit zwei separat arbeitenden Federn, genauer unter die Lupe zu nehmen.
Auch wenn die optische Nähe zum Vorgänger augenscheinlich ist, fallen dann auch größere Unterschiede auf. Diese betreffen vor allem die Aerodynamik. Die Details an den Seitenkästen wirken deutlich komplexer und der Heckflügel besitzt ein zusätzliches vorgestelltes Element. Von der Aerodynamik erwartet sich das Team auch den größten Leistungsgewinn. Ein deutliches Plus an Downforce ergeben zumindest die CFD-Berechnungen. „Ihr könnt stolz sein auf das, was ihr geleistet habt“, richtet sich Teamleiter Matthias Bildersheim an die Teammitglieder. „Wir freuen uns auf die kommende Saison, gleichzeitig müssen wir jetzt noch viel Energie in die anstehende Testphase stecken.“ Auch Fabian, Leiter der Elektrik, ist sichtlich zufrieden mit dem Geleisteten und blickt optimistisch auf die kommende Saison, die Mitte Julie in Ungarn beginnen wird.

 

Bilder vom Rollout 2018

Newsletter 04| 2017/18 ist online

Am 20. Mai hat das neue Einsatzfahrzeug, der E0711-9, seine ersten Meter im Fahrbetrieb zurückgelegt. Mitte Juli steht der erste Wettbewerb vor der Tür: Das Formula Student East Event in Ungarn ist der Saisonauftakt für das GreenTeam. Bis dahin gilt es den E0711-9 ausgiebig zu testen, um die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs zu verbessern und das Setup zu optimieren.
Der Newsletter für Mai und Juni soll über
die aktuellen Geschehnisse und Hintergründe im GreenTeam berichten – ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Rollout des neuen Elektrorennwagen, der am 04. Mai in der Carl-Benz-Arena stattfand.
Auf insgesamt 29 Seiten widmet sich die vierte Ausgabe des Newsletters unter anderem den folgenden Themen:

– Rollout 2018
– Zusammenbau des E0711-9
– Rückblick: Die ehemaligen Einsatzfahrzeuge (Teil 1 einer Bilderserie)
– GreenTeam Driverless

Das GreenTeam wünscht viel Spaß beim Lesen (Link).

Newsletter Mai/Juni 2018 – 04 | 2017/18

Rollout im Re-Live

Der Rollout von RennTeam, GreenTeam und GreenTeam Driverless ist inzwischen in voller Länge auf Youtube verfügbar.
Am 04. Mai stellten die drei Teams ihre Fahrzeuge für die neue Saison in der Carl-Benz-Arena der Öffentlichkeit vor. Neben der Präsentation und Vorstellung der neuen Formula Student Rennwagen vermittelt die Aufzeichnung Einblicke in die Arbeit im Team, das Regelwerk der Formula Student und die Kooperation mit Sponsoren und Unterstützern.

Link zum Video

Rollout 2018: Livestream

Ein Livestream begleitet den heutigen Rollout in der Carl-Benz-Arena und sendet die Bilder von der Präsentation live um die Welt. Neben dem neuen Fahrzeug des GreenTeam, dem E0711-9, enthüllen auch die beiden anderen Teams der Universität Stuttgar, das RennTeam und das GreenTeam Driverless, ihre neuen Formula Student Rennwagen für die Saison 2018. Gleich drei neue Einsatzfahrzeuge aus Stuttgart können also bewundert werden.

Neben der Präsentation und Vorstellung der neuen Formula Student Rennwagen gibt es Einblicke in deren Fertigungsprozess, Sponsorenpräsentationen und einen Überblick zur Formula Student Rennserie und deren Wettbewerbe zu sehen.

Das Programm beginnt ab 18 Uhr.

Link zum Livestream