Teamfahren 2017 (Video)

Das Teamfahren soll jedem Teammitglied die Chance geben, das von ihm mitgestaltete Fahrzeug einmal selbst bewegen zu dürfen. An mehreren Wochenendterminen zumeist im Oktober, also nach Ablauf der aktuellen Wettbewerbssaison, rückt das Team auf die Teststrecke aus.

Für die meisten Teammitglider ist der Blick aus dem Auto eine ganz neue Perspektive. Festgezurrt im schmalen Monocoque halten sie das Lenkrad eines echten Formelautos in der Hand. Zu Beginn deutet nur ein leichtes Surren an, dass der E0711-8 – die Typenbezeichnung für die achte Fahrzeuggeneration des GreenTeam – fahrbereit ist. Eine letzte Anweisung von außen, dann klappt das Visier nach unten und mit einem vorsichtigen Tritt auf das Gaspedal setzt sich der Rennwagen fast unscheinbar in Bewegung und begibt sich auf den mit Cones (Pylonen) abgesteckten Kurs. Doch das Unscheinbare der ersten Meter, das mit Sicherheit auch durch die fehlende Klangkulisse eines Verbrennungsmotors zu erklären ist, täuscht gewaltig. Einmal von der Leine gelassen, erzielt der mit mächtigen Front- und Heckflügeln bestückte E0711-8 beeindruckende Kurvengeschwindigkeiten. Und auch die noch unerfahrenen Fahrer gewinnen Runde um Runde an Vertrauen, Bremsen später und beschleunigen früher. Nach den Anstrengungen der Wettbewerbe ist das Teamfahren noch einmal ein Höhepunkt für viele Teammitglieder, die die Saison mit Fahreindrücken von der Strecke ausklingen lassen wollen.

Ein Video, das einige Eindrücke des diesjährigen Teamfahrens aufbereitet, ist auf dem Youtubekanal des GreenTeam zu finden.